Tage 14-20 ALBUFEIRA

Am 14.Tag machten wir uns schon sehr zeitig im Morgen auf den Weg von Tavira nach Albufeira, um endlich unsere Buchten zu erreichen, welche eigetlich ja das Hauptziel unserer Reise waren...

Dort angekommen, erreichten wir nach einem unendlichen Fussmarsch einen sehr schoenen und  billigen Campingplatz, an dem wir vorerst 3 Naechte bleiben wollten. Wir borgten uns Fahrraeder aus und verbrachten 3 sehr coole Tage in den Buchten rund um Albufeira...

Am 17.8 am Morgen beschlossen wir, bevor wir Meli und Astrid vom Bahnhof abholen wollten, noch 3 weitere Naechte zu buchen. Dann kam die schreckliche Nachricht:

Nachdem wir keine Spur von den Beiden hatten, machten wir uns irgendwann am Vormittag auf den Weg zum Bahnhof, in der Hoffnung die beiden haben keinen Akku und melden sich deshalb nicht mehr. Nach einiger Zeit warten und hoffen, fragten wir in einem Lokal ob wir vielleicht den Wlan Code haben koennen...

So sahen wir dann schliesslich in einer Facebooknachricht von Meli, dass die Beiden schon in Barcelona bestohlen wurden... Wir konnten es kaum glauben, und nach einigen Augenblicken Stille begannen wir viel darueber zu reden und uns um sie noch mehr Sorgen zu machen...

Die einzig logische Folge nach diesem Tag, ein kapitaler vollrausch... In diesem Sinne, sorry fuer alle portugiesen die an diesem Tag zur falschen Zeit, am falschen Ort waren :D

Danach verbrachten wir noch den Umstaenden entsprechend 3 sehr coole Tage in Albufeira, ehe es am 20.8 nach Lagos ging. Fotos folgen, wie immer :D

22.8.12 11:06, kommentieren

Tag 12/13 - Die ewige Zugfahrt ;(

Ueber unseren 12. bzw 13.Tag gibt es nicht viel zu sagen... Wir waren eigentlich nur am Bahnhof bzw im Zug...

Zuerst eine Stunde per Bus von Benidorm nach Alicante, dann 3 Stunden von Alicante nach Madrid, dann per Nachtzug 10 Stunden von Madrid nach Lissabon..  Mittlerweile 10 Uhr Vormittag portugiesischer Zeit:  3,5 Stunden nach Faro, abschliessend 45 Minuten nach Tavira, wo wir die Nacht auf einer vorgelagerten Insel verbrachten, und nach diesem Reisestress nicht um eine Flasche Barcadi herumgekommen sind! Scheee wors ;(

22.8.12 10:56, kommentieren

Tage 9-11 BENIDORM

Die Tage 9-11 verbrachten wir in Benidorm. Das liegt zwischen Alicante und Valencia. Wir waren dort aufen einen kleinen, sehr schoenen Campingplatz.

Unter anderem verbrachten wir einen Tag im Aqualanda, einer der groessten Wasserparks in Europa. Den Hoehepunkt bildete jedoch ein Abend in der Stadt. Benidorm ist sehr touristisch, jede Menge Bars, Lokale, Discos... Unseren letzten Aben verbrachten wir in einem englischen Pub mit Livefussbal und Bier, ehe wir die Fussgaengerzone unsicher machten... Dort trafen wir jede Menge verrueckte Menschen, unter anderem unseren Zeltnachbar Elmaxou, mit dem wir noch einen sehr amuesanten Abend verbrachten.... Fotos folgen sobal wir mal einen PC mit zugaenglichen USB Anschluss finden...

22.8.12 10:51, kommentieren

Rückblick Teil 3 - Tage 7+8

Am 7. Tag machten wir uns schon früh auf den Weg vom Campingplatz in Barcelona zum Bahnhof. Mit einem kurzen zwischenstop in Valencia kamen wir schlussendlich am nachmittag in Alicante am Bahnhof an. Da wir uns aus dem Campingführer schon einen Campingplatz raussuchten, mussten wir nur noch in den Bus nach La Marina einsteigen der direkt am Campingplatz haltet. Dort angekommen, die erste Niederlage: nix frei Die Dame am Campingplatz war jedoch so nett für uns am nächsten Platz welcher 5 km entfernt war anzurufen, um uns zu reservieren. Dann gings los: 5 km Fußmarsch entlang einer stark befahrenen Bundesstraße Glaubts uns, des wor a wahnsinn Dennoch hatten wir Glück da wir gleich hinfanden und sich der Campingplatz als sehr sehr schön herausstellte. Wir blieben 2 Nächte, was zwar etwas teurer war als in Barcelona, aber um vieles schöner. Traumhafte, große Poollandschaft, wo wir gestern den ganzen Tag umhangen Am Abend machten wir uns gestern auf den Weg zum 2 km entfernten großen Supermarkt, um uns um nur 50 cent ein neues Einkaufswagerl zu kaufen, um heute die Rucksäcke die 5 km zum bus schieben zu können. Super Preise für so a Wagerl eigentlich den Abend wieder mit ein paar San Miguel Bieren mit Mundlverschluss ausklingen lassen, traumhaft. Insgesamt ein extrem schöner Badetag mit vielen lustigen Momenten so, nun machen wir uns mal auf den Weg mit unserem neuen Vehicel nach Benidorm, wo wir voraussichtlich die nächsten 2 Tage verbringen. Grüße aus Guardamar, ihr hört von uns!

9.8.12 11:23, kommentieren

Rückblick Teil 2 - Tage 4-6

Die Tage 4,5,6 unserer Reise verbrachten wir in Barcelona... Am 4.Tag machten wir uns bereits sehr früh auf den Weg von unserer super Bucht in Port Bou zum Bahnhof. Während wir auf den Zug nach Barcelona warteten lernten wir bei einem Heferl Kaffee eine nette Frau aus Algerien kennen, mit der wir interessante Diskussionen führten. Dies führte bis hin zu einem Gespräch über Sigmund Freud usw. Das ganze in einem Mix aus Englisch und Französisch, so war es natürlich nur mehr eine Frage der Zeit bis wir die Flucht ergriffen :D also, in Barcelona angekommen machten wir uns auf den Weg zu einem Campingplatz, wo wir schließlich 3 Nächte blieben. Auf dem Weg dorthin machten wir das erste Mal Bekanntschaft mit einem spanischen Langfinger, welcher uns Bennys Kamera stehlen wollte Leider wusste er nicht, das wir Ösibuam cleverer sind als wir aussehen und als Benny ein zupfen an seiner Tasche merkte lief dieser unnette Langfinger sofort davon :D Somit ein netter Start in Barcelona :D Aber es ging bergauf, der Campingplatz war echt voll in Ordnung. Wir hatten nette österreichische Nachbarn und lernten bei einem Kickerl den wahnsinnig lustigen Franzosen Mounssif kennen, welcher kein Wort Englisch sprach. Somit musste Flo's Französisch herhalten 2 der 3 Tage verbrachten wir am Campingplatz eigenen Pool ubd am Strand , den anderen Tag machten wir eine Stadttour wo wir uns die Innenstadt, das alte Olympiastadion sowie das Camp Nou anschauten. Am 7. Tag brachen wir nach 3 schönen Tagen Barcelona auf nach Alicante bzw Guardamar, wo wir die letzten 2 Tage verbrachten. Tage 7-8, Fortsetzung folgt...

9.8.12 09:37, kommentieren

Rückblick Teil 1

Guten Morgen liebe Blogleser! Starten wir ein kurzen Rückblick über die letzten Tage... Am 3.Tag waren wir wie bereits erwähnt in Bordeaux. Ursprünglich war ja eine 2.Nacht geplant, woraus dann aber nichts geworden ist. Wir machten uns schlussendlich auf den Weg Richtung Süden / Barcelona. Per Zug gings über Narbonne(Fra) nach Port Bou (Esp). Port Bou liegt direkt am Meer und ist ein französisch-spanischer Grenzort, welcher aber bereits zu Spanien gehört. Kaum aus dem Zug raus maschierten wir durch die nette kleine Stadt in Richtung Meer. Endlich konnte Benny sein Spanisch beweisen und und wir kamen sofort ins Gespräch mit einer erwas älteren spanischen Frau. Sie gab uns den Tipp, einfach am Meer entlang zu gehen bis wir in eine Bucht kommen wo wir zelten können. Gesagt getan, unser erste "wildcamping" Nacht direkt am Meer. Port Bou bleibt uns aufgrund schöner Plätze und netten Menschen bestimmt lang in Erinnerung.... Tag 4-5-6 bzw 7-8, Fortsetzung folgt...

9.8.12 08:41, kommentieren

Tag 8 beginnt - Guardamar/Alicante

Guten Morgen an alle aus dem bereits sehr heißen Guardamar bei Alicante. Eigentlich hatten wir gestern bereits einen Eintrag gemacht wo wir die ganzen letzten Tage etwas beschrieben, leider dürfte das aufgrund von schlechter Internetverbindung nicht geklappt haben. Sei es drum, wir werden das im Laufe des Tages nachholen. Seit gestern Abend sind wir auf jeden Fall in Guardamar bei Alicante auf einem Campingplatz. Das Wetter hier ist traumhaft, es erwarten uns super Temperaturen. Der Campingplatz is wahnsinnig schön, so ein 5Stern Platz mit fettem Pool usw... Nagut, wir haun uns jetzt mal in die Fluten und berichten euch später von den letzten Tagen! Bis später, ihr hört von uns!

8.8.12 08:58, kommentieren